Skulpturenpark 

Der Skulpturenpark kann im Rahmen eines Museumsbesuchs bei schönem Wetter besichtigt werden. Bei Schlechtwetter bleibt der Park geschlossen.

Auf dem Museumsgelände sind keine Hunde erlaubt.


1. Heribert Nothnagel (1946)
Würfel der zerteilten Bilder, 2015-2016
Nirosta, Spiegel, 155 x 155 x 50 cm

2. Manfred Wakolbinger (1952)
Stampede, 2015-2016
4 Figuren, Nirosta, Höhe 160-220 cm, Breite 20 cm

3. Herbert Albrecht (1927)
Krastaler-Kopf, 2001
Krastaler Marmor, 180 x 180 x 50 cm

4. Peter Dörflinger (1957)
Liegende, 2014
Krastaler Marmor, 175 x 140 x 85 cm

5. Andreas Urteil (1933-1963)
Große liegende Figur (WV 47), 1959
Bronze, Ed. 4/5, Höhe 53,5 cm, Länge 160 cm

6. Franz Xaver Ölzant (1934)
S1 Große Wand, 1991-1992
Aluminiumguss, 220 x 216 x 25 cm

7. Roland Goeschl (1932-2016)
Ohne Titel, 1966/2013
Nirosta Hohlkörper, 400 x 200 x 200 cm

8. Osamu Nakajima (1937-2013)
Serpentin (08-4), 2008
Serpentin, 120 x 113 x 303 cm
Sockel: 120 x 305 x 12 cm

9. János Megyik (1938)
Bilderwerk, 2000-2016
Cortenstahl, 600 x 480 x 221 cm

10. Thomas Stimm (1948)
Gras, 2012
Polystyrol, Polyester, 350 x 526 x 350 cm

11. Hellmut Bruch (1936)
Progression nach Fibonacci, 1999
Edelstahl, Höhe 377 cm, Rohrdurchmesser 13 cm 

12. Josef Pillhofer (1921-2010)
Doppelfigur, 2003-2010
St. Margarethener Sandstein, 78 x 46 x 238 cm