• Museum Liaunig
    28. April bis 31. Oktober 2019
  • Öffnungszeiten
    Mi–So 10–18 Uhr
  • Einzigartige Architektur
    bereits unter Denkmalschutz
  • sonusiade
    Kammermusik im Museum Liaunig

Aktuell

Aktuelle Ausstellung - Sean Scully

Museum Liaunig

28. April bis 31. Oktober 2019
Mi bis So 10 bis 18 Uhr, Mo/Di: geschlossen

Kinder ab 12 Jahren. 
Der Skulpturenpark ist bei Schönwetter geöffnet.

Von Mittwoch, 31. Juli bis Samstag, 3. August
bleibt die Sonderausstellunghalle aufgrund der Umbauarbeiten für die kommende Schau
"Alte Freunde: Kurt Kocherscheidt" geschlossen. 

Highlights

Musik im Museum Liaunig

Aktuelle Ausstellung - Sean Scully

So. 18.8. 11 Uhr 
SONUS-Gastkonzert: Wiener Philharmoniker zu Gast

Walter Auer (Flöte)
Wolfgang Härtel (Violoncello)
Lorenzo Cossi (Klavier) 

Konzertkarte: € 30 VVK
Kombi-Ticket: € 41 VVK (Konzert + Museum)
Karten-Bestellung

Aktuelle Ausstellungen

Der Zukunft herzlichst gewidmet

Kunst aus Vergangenheit und Gegenwart in der Sammlung Liaunig Die Hauptausstellung zeigt die Vielfalt künstlerischer Positionen aus Österreich von 1945 bis heute, ergänzt durch Vertreter der klassischen Moderne.

Wolfgang Hollegha

Alte Freunde  Bis einschließlich 28. Juli 2019 sind im Rahmen der Reihe „Alte Freunde“ Arbeiten von Wolfgang Hollegha (*1929) zu sehen. Herbert Liaunig ist dem Künstler seit Jahrzehnten als Freund und Sammler zugetan. 

Peter Baum

Archiv ∙ Bibliothek ∙ Sammlung
Im Grafiktrakt steht – anlässlich seines 80. Geburtstages – der bildende Künstler, Fotograf, Kunstkritiker, Kurator und langjährige Museums-direktor Peter Baum im Mittelpunkt. Foto: W. Schramm

Sammlungspräsentationen

Das Gold der Akan

Als Kontrast zur zeitgenössischen Kunst versteht sich die faszinierende Sammlung afrikanischer Gold-Objekte.

Briefmarken der Monarchie

Gezeigt werden seltene österreichische und lombardo-venetische Frei- und Zeitungsmarken aus der Zeit von 1850–1867.  


Europäisches Silber 1490–1830

Die Sammlung gibt einen Einblick in die europäische Silber- und Goldschmiedekunst vom späten Mittelalter bis kurz nach den napoleonischen Kriegen.